CIRS dent - Jeder Zahn zählt!

CIRS dent - Jeder Zahn zählt!

Schnellsuche

Startseite > Mitglieder > Qualität > CIRS dent - Jeder Zahn zählt!

Schnellsuche

    CIRS dent – Jeder Zahn zählt!

    Berichts- und Lernsystem für Zahnarztpraxen

    "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!" ist das Berichts- und Lernsystem der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und der Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Zahnärztinnen und Zahnärzte können in diesem System anonym kritische Ereignisse aus ihrem Behandlungsalltag schildern sowie Ursachen und insbesondere Maßnahmen zur Vermeidung diskutieren. Das System leistet einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und zur Patientensicherheit in der zahnärztlichen Versorgung.

    Was ist "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!"?

    "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!" (CIRS: Critical Incident Reporting System) ist ein Online-Berichts- und Lernsystem von Zahnärzten für Zahnärzte. Kolleginnen und Kollegen können damit auf freiwilliger Basis anonym und sanktionsfrei über unerwünschte Ereignisse aus ihrem Praxisalltag berichten, sich informieren und austauschen. Ziel ist es, so aus eigenen Erfahrungen und denen anderer Zahnärzte zu lernen. Damit leistet jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Patientensicherheit. "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!" basiert auf dem Modellprojekt Jeder Zahn zählt! der BZÄK und wird als geschlossene Benutzergruppe für Praxisinhaber und die Leiter zahnärztlicher Einrichtungen betrieben.

    Was ist ein unerwünschtes Ereignis?

    Jeder Vorfall aus dem Behandlungsalltag, von dem Sie sagen können: "Das war eine Gefährdung für das Wohlergehen des Patienten und ich möchte nicht, dass es noch einmal passiert."

    Wer kann an "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!" teilnehmen?

    Alle Zahnärztinnen und Zahnärzte aus Praxis und Klinik können über das Berichts- und Lernsystem von kritischen Ereignissen in ihrem Arbeitsumfeld berichten und es Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, daraus zu lernen.

    Wie erhalte ich Zugang zu "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!"?

    Zum Projektstart im Januar 2016 haben alle rheinland-pfälzischen Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte von der KZV Rheinland-Pfalz per Post einen anonymen Registrierungsschlüssel erhalten. Neu zugelassene Zahnärztinnen und Zahnärzte finden ihren Schlüssel im Zulassungsordner der KZV Rheinland-Pfalz. Sollten Sie Ihren Registrierungsschlüssel verlegt oder noch keinen bekommen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an empfang (at) kzvrlp.de. Sie erhalten dann umgehend einen anonymen Schlüssel per Post.

    Mit dem Schlüssel kann sich Ihre Praxis bzw. Einrichtung unter www.cirsdent-jzz.de einmalig anonym im System anmelden und für die weitere Nutzung einen eigenen Benutzernamen vergeben. Der Zugang ist mit einem Passwort geschützt. Es bleibt dann in Ihrer Verantwortung, ob und an wen Sie die selbst gewählten Login-Daten weitergeben.

    Wie übermittele ich meinen Bericht über ein unerwünschtes Ereignis?

    Der Bericht wird über ein Onlineformular eingegeben. Zur Erstellung benötigen Sie etwa fünf bis zehn Minuten. Berichten Sie möglichst detailliert, was geschehen ist, damit andere Nutzer den Vorfall genau nachvollziehen können.

    Was passiert, nachdem ich den Bericht eingegeben habe?

    Die Berichte werden verschlüsselt an einen externen Server gesendet, sodass der Absender weder erkannt noch ermittelt werden kann. Ein Fachberatungsgremium von BZÄK und KZBV stellt nach Eingang des Berichs dessen Fachlichkeit und Anonymisierung sicher und ergänzt diesen um Hinweise und Lösungsvorschläge, wie das geschilderte Ereignis künftig vermieden werden kann. Anschließend wird der Bericht in dem für alle  Nutzer des Systems zugänglichen Bereich anonymisiert veröffentlicht.

    Habe ich die Möglichkeit, ein Feedback zu den Berichten abzugeben?

    Auf der Seite www.cirsdent-jzz.de können Sie andere Berichte lesen und kommentieren sowie in einem Forum mit den Nutzern des Systems diskutieren. Zusätzlich bietet die Website eine Datenbank, in der gezielt nach Berichten gesucht werden kann. Technisch und organisatorisch ist dabei stets eine anonyme und geschützte Nutzung des Systems sichergestellt.

    Wie vertraulich werden meine Daten und Angaben behandelt?

    Der Datenschutz spielt bei "CIRS dent - Jeder Zahn zählt!" eine entscheidende Rolle. Eine Identifizierung der Nutzer ist ausgeschlossen, da das System keine IP-Adressen speichert und Daten nur verschlüsselt übertragen werden. Zudem werden alle Berichte zunächst von einem Fachberatungsgremium von KZBV und BZÄK gelesen. Dabei werden – falls nötig – Details wie Namen, Ortsangaben oder andere identifizierende Hinweise verändert oder gelöscht, sodass Rückschlüsse auf die jeweilige Praxis nicht möglich sind. Erst dann wird der Bericht veröffentlicht und zur Kommentierung freigegeben. Und nicht zuletzt ist „CIRS dent – Jeder Zahn zählt!“ ein geschlossenes System. Eine Praxis kann sich nur mit einem Registrierungsschlüssel, den der Praxisinhaber erhält, Zugang zu den Berichten verschaffen.

    Erfüllt das System die für Praxen verpflichtenden Qualitäts-Anforderungen?

    "CIRS dent – Jeder Zahn zählt!" erfüllt die Standards für Risikomanagement- und Fehlermeldesysteme, die in der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement festgelegt sind.

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Weitere Informationen zu "CIRS dent - Jeder Zahn zählt!" finden Sie auf der Internetseite der KZBV sowie in diesem Infoschreiben und in diesem Flyer.

    Online-Abrechnung

    Bitte klicken Sie hier, um zur Online-Einreichung zu gelangen. Eine Anmeldung im Bereich "KZV Intern" ist nicht erforderlich.

    Melden Sie sich zum ersten Mal an?
    Wenn Sie sich bisher noch nicht auf unserer Webseite angemeldet haben, klicken Sie bitte hier, um mit dem Ihnen zugesendeten AuthCode ein Benutzerprofil zu erstellen.