Zahlen und Daten

Zahlen und Daten

Schnellsuche

Startseite > KZV Rheinland-Pfalz > Presse > Zahlen und Daten

Schnellsuche

    Versorgungslandschaft Rheinland-Pfalz

    Selbstständig oder angestellt, allein in einer Einzelpraxis oder im Team in einer Berufsausübungsgemeinschaft oder einem Medizinische Versorgungszentren, in Teil- oder Vollzeit – Zahnärzten bieten sich heute vielfältige berufliche Perspektiven. Wie sieht die Praxislandschaft in Rheinland-Pfalz aktuell aus? Und welche zahnärztlichen Behandlungen erhalten die Patienten?

    Status der Zahnärzte

    Zum 31.12.2020 gab es in Rheinland-Pfalz 2.924 vertragszahnärztlich tätige Zahnärzte, davon

    • 2.102 zugelassene Zahnärztinnen und Zahnärzte
      (Praxisinhaber bzw. -teilhaber) sowie
    • 822 angestellte Zahnärztinnen und Zahnärzte.

    Die Zahnmedizin in Rheinland-Pfalz ist - noch - männlich: 59 Prozent aller Zahnärzte sind männlich, 41 Prozent weiblich. Während die Mehrheit der Praxisinhaber männlich sind (65 Prozent), sind deutlich mehr Frauen als Männer als angestellte Zahnmediziner tätig (59 Prozent weiblich, 41 Prozent männlich).

    Strukturen der Praxen

    Die Einzelpraxis ist in der zahnärztlichen Versorgung noch immer die dominierende Praxisform. Mehr als drei Viertel aller Praxen (77 Prozent) in Rheinland-Pfalz haben nur einen Inhaber. 16 Prozent sind als Berufsausübungsgemeinschaften mit mehreren Teilhabern organisiert. Die übrigen 7 Prozent verteilen sich auf Zweigpraxen, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinische Versorgungszentren. Zum 31.12.2020 gab es in Rheinland-Pfalz

    • 1.385 Einzelpraxen
    • 286 Berufsausübungsgemeinschaften ("Gemeinschaftspraxen")
    • 55 Zweigpraxen
    • 40 Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaften
    • 33 Medizinische Versorgungszentren

     

    Behandlung der Patienten

    In 2018 rechneten die Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte etwas mehr als 5,4 Millionen Behandlungsfälle über die KZV Rheinland-Pfalz und so mit den gesetzlichen Krankenkassen ab, davon rund

    • 4,37 Millionen konservierend-chirurgische Fälle
    • 430.000 Zahnersatz-Fälle
    • 376.000 kieferorthopädische Fälle
    • 173.350 Kieferbruch-Fälle
    • 56.300 parodontologische Fälle

    Online-Abrechnung

    Bitte klicken Sie hier, um zur Online-Einreichung zu gelangen. Eine Anmeldung im Bereich "KZV Intern" ist nicht erforderlich.

    Melden Sie sich zum ersten Mal an?
    Wenn Sie sich bisher noch nicht auf unserer Webseite angemeldet haben, klicken Sie bitte hier, um mit dem Ihnen zugesendeten AuthCode ein Benutzerprofil zu erstellen.