Verordnungen

Verordnungen

Schnellsuche

Startseite > Mitglieder > Abrechnung > Leistungsbereiche > Verordnungen

Schnellsuche

    Verordnungen

    Hinweise und Formulare

    Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Erläuterungen und Formulare für die Verordnung zum Beispiel von Heilmitteln oder Krankentransporten zur Verfügung.

    Verordnung von Heilmitteln

    Heilmittel-Richtlinie: Neufassung erst ab 1. Januar 2021 gültig

    Aufgrund von Problemen bei der Zertifizierung der Software zur vertragsärztlichen Verordnung von Heilmitteln hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 3. September 2020 beschlossen, das Inkrafttreten der ärztlichen Heilmittel-Richtlinie vom 1. Oktober 2020 auf den 1. Januar 2021 zu verschieben. Zur Sicherung eines einheitlichen Verordnungsgeschehens musste in dieser Folge auch das Inkrafttreten der zahnärztlichen Heilmittel-Richtlinie auf den 1. Januar 2021 angepasst werden.

     

    Der G-BA hatte im Mai 2020 die Anpassung der „Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte“ an das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) beschlossen. Die KZBV hat in den Verhandlungen im G-BA erreicht, dass die Besonderheiten der Heilmittelverordnung in der zahnärztlichen Versorgung gewahrt werden und das Verordnungsgeschehen für Vertragszahnärzte, Therapeuten und Patienten zugleich bürokratieärmer und versorgungsnäher ausgestaltet wird.

     

    Als Konsequenz aus der Verschiebung des Inkraft­tretens der Richtlinie hat der G-BA am 17.09.2020 zudem die Corona-Sonderreglung zur Geltungsdauer für Heilmittelverordnungen verlängert. Heilmittelverordnungen bleiben somit weiterhin 28 Kalendertage gültig, bis die neue Heilmittel­-Richtlinie in Kraft tritt. Sie sieht ebenfalls eine Geltungsdauer von 28 Tagen vor.

    Zum 1. Juli 2017 ist die erste vertragszahnärztliche Richtlinie zur Verordung von Heilmitteln in Kraft getreten. Die Richtlinie regelt zum einen die Voraussetzungen zur Verordnung von Heilmitteln durch Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte. Zum anderen definiert sie einen Heilmittelkatalog, welcher einzelnen medizinischen Indikationen das jeweilige verordnungsfähige Heilmittel zuordnet, das Ziel der jeweiligen Therapie beschreibt sowie Verordnungsmengen im Regelfall festlegt. Zur Verordnung dient das Muster Z13, welches Sie bei der KZV Rheinland-Pfalz bestellen können. Bitte beachten Sie die Ausfüllhinweise.

    Verordnung von Krankentransporten

    Mit Inkrafttreten des Pflegepersonalstärkungsgesetzes zum 01.01.2019 ist der Genehmigungsvorbehalt der Krankenkassen für die Verordnung von Krankenfahrten bei Patienten mit Pflegebedarf oder Behinderungen entfallen. Konkret gilt die Regelung für gesetzlich Versicherte, die einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „aG“, „Bl“ oder „H“ besitzen oder die nach § 15 SGB IX in den Pflegegrad 3 (bei dauerhafter Mobilitätsbeeinträchtigung), 4 oder 5 eingestuft sind. Hintergrund ist, dass durch den Abschluss von Kooperationsverträgen nach § 119b SGB V die Versorgung von in stationären Pflegeeinrichtungen lebenden Versicherten wesentlich verbessert wird. Allerdings verfügen Pflegeheime meist nicht über die notwendige Ausstattung für komplexe diagnostische und therapeutische Leistungen. Patienten sind daher oftmals weiterhin auf Krankenfahrten in die Zahnarztpraxis angewiesen. Dies gilt auch für Patienten, die im häuslichen Umfeld betreut und gepflegt werden.

    Die gesetzliche Änderung hat zur Folge, dass die Krankentransport-Richtlinie und das Verordnungsformular ("Muster 4") überarbeitet werden müssen. Zum 01.04.2019 wurde übergangsweise ein neues Verordnungsformular eingeführt. In oben beschriebenen Fällen sollen Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte das Ankreuzfeld „Merkzeichen ‚aG‘, ‚Bl‘, ‚H‘, Pflegegrad 3 mit dauerhafter Mobilitätsbeeinträchtigung, Pflegegrad 4 oder 5“ nutzen. Die Krankenkassen akzeptieren dies ohne Durchführung eines Genehmigungsverfahrens. Dieses Vorgehen gilt solange, bis der Gemeinsame Bundesausschuss die Krankentransport-Richtlinie überarbeitet hat.

    Verordnung von Narkosen

    Bitte beachten Sie zur Verordnungsfähigkeit von Narkosen bei zahnärztlichen mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Eingriffen folgende Information.

    Sie haben Fragen?

    Jochen Kromeier
    Geschäftsbereich Abrechnung

    Online-Abrechnung

    Bitte klicken Sie hier, um zur Online-Einreichung zu gelangen. Eine Anmeldung im Bereich "KZV Intern" ist nicht erforderlich.

    Melden Sie sich zum ersten Mal an?
    Wenn Sie sich bisher noch nicht auf unserer Webseite angemeldet haben, klicken Sie bitte hier, um mit dem Ihnen zugesendeten AuthCode ein Benutzerprofil zu erstellen.