Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Schnellsuche

Startseite > 

Schnellsuche

    Corona-Testverordnung: Abrechnung von Antigentests über die KV RLP

    Zahnärzte, die ihr eigenes Personal mittels Antigenschnelltest (PoC-Antigentest) selbst auf das SARS-CoV-2-Virus testen, können die ihnen hierbei entstandenen Sachkosten in Höhe von bis zu 9 EUR je Test über die Kassenärztliche Vereinigung (KV RLP) abrechnen.

    Zur Abrechnung der bei zahnärztlichem Personal durchgeführten Antigenschnelltests hat die KV RLP die Internetseite www.testverordnung-rlp.de eingerichtet. Bevor Sie Ihre Abrechnung einreichen können, müssen Sie sich auf dieser Seite registrieren. Die KV RLP schickt Ihnen danach die Zugangsdaten für das Meldeportal per Mail zu. Damit loggen Sie sich in das Portal ein und melden Ihre entstandenen Kosten an die KV RLP. Nach Bereitstellung der finanziellen Mittel durch die Bundesanstalt für Soziale Sicherung erfolgt die Erstattung.

    Schritt für Schritt zur Registrierung

    • Rufen Sie bitte die Seite www.testverordnung-rlp.de auf.
    • Klicken Sie dort auf das Feld "Keine BSNR vorhanden" und anschließend auf den Link "Zur Abrechnung registrieren".
    • Dann wählen sie bitte den Punkt "Sachkosten (PoC-Antigentest)" aus und klicken erneut den Link "Zur Abrechnung registrieren" an.
    • Es öffnet sich eine neue Seite. Bitte lesen Sie die dort veröffentlichen Informationen sorgfältig und setzen die Registrierung über das Feld "Registrierung zur Abrechnung von Sachkosten" fort.
    • Nun können Sie entscheiden, ob Sie die weitere Registrierung auf dem Postweg vornehmen möchten oder online fortfahren. Bei der Online-Registrierung sind persönlichen Daten wie E-Mail-Adresse, Praxisdaten und Bankverbindung einzugeben.

    Bitte beachten Sie ferner:
    Testung des Praxispersonals

    • Zahnärzte können nur das eigene Personal testen. Patienten dürfen grundsätzlich nicht getestet werden.
    • Zahnarztpraxen müssen für die Abrechnung der Antigenschnelltests kein Testkonzept nachweisen.
    • Führt der Schnelltest zu einem positiven Ergebnis, muss dies nicht an das Gesundheitsamt gemeldet werden. Die betroffene Mitarbeiterin/der betroffene Mitarbeiter muss das Ergebnis des Schnelltests mittels eines PCR-Tests verifizieren lassen.
    • Die Testungen können für jede Person einmal pro Woche wiederholt und abgerechnet werden.
    • Die Antigenschnelltests sind vom Praxisinhaber selbst zu erwerben. Nur die auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte veröffentlichten Antigentests sind auch abrechenbar (www.bfarm.de/antigentests).
    • Die Testverordnung und damit die Regelungen zu Antigentests bei zahnärztlichem Personal tritt mit Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite, spätestens aber zum 31. März 2021 außer Kraft.

    Abrechnung durchgeführter Tests

    • Die Abrechnung der Tests gegenüber der KV RLP erfolgt aus technischen Gründen auf einem „Bestellformular“. Das liegt daran, dass Nichtmitglieder der KV RLP keinen Zugang zur internen KV-Homepage erhalten können.
    • Es sind nur die auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte veröffentlichten Antigentests abrechenbar (www.bfarm.de/antigentests).
    • Die Abrechnung der Tests kann monatlich oder quartalsweise erfolgen.
    • Abrechenbar ist ausschließlich die Anzahl der in dieser Zeit durchgeführten Tests, nicht Zahl der bestellten Tests.
    • Bei der Abrechnung ist der tatsächliche Rechnungsbetrag der durchgeführten Tests anzugeben. Je Test werden pauschal bis zu 9 EUR (bis 01.12.2020: 7 EUR) erstattet. Liegt der Rechnungsbetrag unter 9 EUR (bis 01.12.2020: 7 EUR) je Test, erfolgt eine Erstattung des tatsächlichen Betrages.
    • Die bei der Testung des eigenen Personals ggf. anfallenden ärztlichen Leistungen wie Gespräch, Abstrich und Ergebnismitteilung können nicht abgerechnet werden. Eine Abrechnung von Labordiagnostik ist ebenfalls nicht möglich.
    • Ein Nachweis über die Bestellung muss der Abrechnung nicht beigefügt werden.
    • Die Rechnungsunterlagen müssen bis zum 31.12.2024 in der Praxis aufbewahrt werden, damit diese bei Nachfrage zur Verfügung gestellt werden können.
     

    Online-Abrechnung

    Bitte klicken Sie hier, um zur Online-Einreichung zu gelangen. Eine Anmeldung im Bereich "KZV Intern" ist nicht erforderlich.

    Melden Sie sich zum ersten Mal an?
    Wenn Sie sich bisher noch nicht auf unserer Webseite angemeldet haben, klicken Sie bitte hier, um mit dem Ihnen zugesendeten AuthCode ein Benutzerprofil zu erstellen.